Israelis und Deutsche zusammenbringen -
unser Selbstverständnis

Satzung

Ja zu Israel
Die Deutsch-Israelische Wirtschaftsvereinigung versteht sich als eine Vereinigung von Persönlichkeiten, die das Postulat einer unverbrüchlichen Freundschaft zu Israel und seinen Menschen bejahen und sich über ihren persönlichen Interessenbereich hinaus für das Existenzrecht des jüdischen Staates in Frieden und anerkannten Grenzen einsetzen. Auch bekennen sie sich zur historischen Verantwortung Deutschlands für die Sicherheit Israels und seiner Bürger.
Beitrag zum deutsch-israelischen Verhältnis
Die Deutsch-Israelische Wirtschaftsvereinigung will mit ihrer Arbeit einen nachhaltigen Beitrag zum deutsch-israelischen Verhältnis leisten. Sie ist dem besonderen Charakter dieser Beziehung verpflichtet und will in ihrem Wirkungsbereich gegenseitiges Kennenlernen fördern, Wissen mehren und helfen, gemeinsame Interessen zu entwickeln.
Frieden braucht Wirtschaft – und Wirtschaft Frieden
Die Deutsch-Israelische Wirtschaftsvereinigung will in erster Linie die wirtschaftliche Kooperation zwischen Deutschland und Israel fördern. Sie ist der Überzeugung, dass wirtschaftliche Prosperität der Menschen im Nahen Osten Grundbedingung für eine Befriedung der Region ist und daher die wirtschaftliche Stärkung Israels und seiner Nachbarn einen wichtigen Beitrag zur Friedensfindung darstellt.
Parteiunabhängigkeit
Die Deutsch-Israelische Wirtschaftsvereinigung ist eine Vereinigung von Persönlichkeiten aller politischen Richtungen auf der Grundlage einer rechtsstaatlichen demokratischen Grundordnung, in Israel und in Deutschland. Sie bekennt sich zum Pluralismus und ist selbst parteiunabhängig und verfolgt ihre Ziele ungeachtet augenblicklicher regierungspolitischer Konstellationen. Sie hat nicht israelische Politik zu vertreten, wohl aber die vitalen Interessen des Landes und seiner Menschen.
Gegenseitige Hilfe
Die Deutsch-Israelische Wirtschaftsvereinigung ist eine Vereinigung von Persönlichkeiten unterschiedlicher und vielfältiger Kooperationserfahrungen mit Israel. Nur die Bereitschaft, diesen Erfahrungsreichtum anderen Mitgliedern zugänglich zu machen, ermöglicht die Erreichung der gesetzten Ziele. Erst die Bereitwilligkeit zu gegenseitiger, uneigennütziger Hilfe und Beratung lassen das Mitgliedernetzwerk wirksam, reaktionsschnell und erfolgreich werden.